Ihre Haltestelle:

Kulturelles Engagement

Die Utting & Wir: Zwei vom selben Steg

Showtime der Extraklasse in München: Am 22. Februar 2017 findet das ausrangierte Ausflugsschiff „MS Utting“ vom Ammersee einen neuen Ankerplatz auf einer stillgelegten Eisenbahnbrücke im Münchner Stadtteil Sendling. Durch dieses bahnbrechende Kunstprojekt wird die Isarmetropole nicht nur um eine weltweit einzigartige Attraktion reicher, auch ein Stück Seefahrtsgeschichte wurde damit vor der Verschrottung gerettet.   

Autobus Oberbayern unterstützt das Projekt finanziell, bringt aber auch bei der Aufbereitung des Schiffes vor Ort seine Expertise ein. So helfen Mitarbeiter der hauseigenen Werkstatt bei Innenausbau und Restaurierung des historischen Ausflugsdampfers.

Für Autobus Oberbayern ist das eine Herzensangelegenheit. Denn zwischen Autobus Oberbayern und der MS Utting besteht eine ganz besondere Verbindung: Beide haben Wurzeln am Ammersee und sind darüber hinaus durch ein spezielles Bauwerk vereint. Rudolf Schoenecker aus einer der beiden Gründerfamilien von Autobus Oberbayern, hat Anfang des 20. Jahrhunderts in Holzhausen am Ammersee einen Dampfersteg gebaut. Dadurch sollten mehr Gäste in sein direkt an der Uferlinie gelegenes Hotel Panorama kommen. Der hundert Meter in den See hinausführende Steg ist bis heute Ankunftsort unzähliger Schiffsausflügler und war für mehr als 60 Jahre auch Anlegestelle der MS Utting.

Als Urenkel Nico Schoenecker, Geschäftsführer bei Autobus Oberbayern, von dem Projekt erfuhr, hat er sofort Kontakt zu den Initiatoren aufgenommen: „Die MS Utting hat das Bild des Ammersees über Jahrzehnte geprägt. Meine Familie und ich haben den Dampfer unzählige Male beim Segeln auf dem Wasser gesehen, oder sind selbst mit dem Schiff gefahren. Durch unsere Verbindung zum See haben wir auch bereits früh von der drohenden Verschrottung dieses Oldtimers erfahren. Es wurde dann heftig in der Familie diskutiert, dass man einen Teil der bayerischen Seefahrtsgeschichte doch nicht einfach verschrotten kann. Nach einem Gespräch mit ´Wannda´ war für uns deshalb auch schnell klar, dass Autobus Oberbayern einen Beitrag zum Erhalt dieses traditionsreichen Schiffes leisten möchte“.

Wenn die Arbeiten an der MS Utting am neuen Standort abgeschlossen sind, öffnet der historische Dampfer dann ab Sommer 2017 seine Decks wieder für Besucher. Zwar nicht mehr als Ausflugsschiff auf dem Ammersee, aber als außergewöhnliche Kulturstätte im Herzen Münchens.